Gast- und Zweithörer

Die Theologische Fakultät Fulda ermöglicht philosophisch und theologisch Interessierten die Teilnahme an einzelnen Lehrver­anstal­tungen.
Wer sein Wissen auf philosophi­schem oder theologischem Gebiet erweitern will, kann auf Antrag vom Rektor im Rahmen der Studien­möglich­keiten als Gasthörerin/Gasthörer zugelassen werden.
Die Zulassung gilt jeweils für ein Semester. Gast­hörerinnen und Gasthörer dürfen Lehr­ver­anstaltungen bis zu 12 Semester­wochenstunden zu belegen.

Die Teilnahme an Seminaren und ähnlichen Veranstaltungen erfordert das Einverständnis des zuständigen Professors/Lehr­beauftragten.

Gasthörerinnen und Gasthörer können an der Hochschule keine Examina ab­legen. Wünschen Sie Testate oder Bescheinigungen über die Teilnahme an Studienveranstaltungen, so ist ein entsprechender Antrag beim Studen­ten­­sekretariat einzureichen. Für die Erstellung der Bescheinigungen wer­den keine Zeugnis­formulare der Theologischen Fakultät verwendet.

Ein Antrag auf Zulassung als Gasthörer/in ist im Studierenden­sekretariat erhältlich und innerhalb der jeweiligen Anmeldezeit vollständig ausgefüllt einzureichen unter Beifügung folgender Unterlagen: Lebenslauf, Passbild und ggf. Prüfungszeugnisse.

Alle Vorlesungen und sonstige Veranstaltungen, welche der Gasthörer zu besuchen wünscht, müssen entsprechend der Ankündigung im Vor­lesungs­verzeichnis in den Antrag auf Zulassung als Gasthörer eingetragen werden. Die belegten Vorlesungen, Übungen, Seminar u. a. dürfen sich nicht über­schnei­­­den.

Die Gasthörer-Gebühr beträgt 40,00 €.

Der genehmigte Gasthörerschein gilt als Zulassung.

 

Mitteilung für Zweithörer:

Studierende, die an einer anderen wissenschaftlichen Hoch­schule immatrikuliert sind, können als Zweithörer für einzelne Veranstaltungen zugelassen werden und Leistungs­nachweise erwerben.

Bei der Abgabe des Anmeldeformulars ist eine Studienbescheinigung der Hochschule, an der der Student/die Studentin immatrikuliert ist, mitzubringen.

 

Folgende Dokumente stehen hier zum Download zur Verfügung: