Prof. Dr. theol. habil. Christoph Gregor
Müller (Rektor)

Domdechanei 11
36037 Fulda
Tel. 0661 87-277
mueller@thf-fulda.de

 

Forschungsschwerpunkte: 

Forschung zum lukanischen Doppelwerk
Forschung zum Ersten Petrusbrief

Herausgeber der Biblischen Zeitschrift (NT)

Einbindung in Forschergruppen:
•Mitglied der „Studiorum Novi Testamenti Societas“
•Rhein-Main-Exegeten-Treffen in Frankfurt, St. Georgen
•Arbeitsgemeinschaft der deutschsprachigen katholischen Neutestamentler
•Mitarbeit im Kommentarwerk "EKK" (1 Petr)

Biographie: 

Publikationen: 

 

 

 

               Zum Gotteslob berufen. Exegetische Beiträge zu den Gesängen

               im Neuen Testament, mit einem Werkstattbericht des

               Komponisten Thomas Nüdling (FHSS 57), Würzburg 2016.

 

 

 

"Gottes Gnade ist bunt" (1 Petr 4,10). Identitätsklärungen anhand des Ersten Petrusbriefs, in: U. Lutz - Th. Söding - S. Vollenweider (Hrsg.), Exegese - ökumenisch engagiert.  

Der "Evangelisch-Katholische Kommentar" in der Diskussion über 500 Jahre Reformation. Ein Rückblick und ein Ausblick, Ostfildern-Göttingen 2016, 129-136.  

 

 

 

Ch. G. Müller, Die Zehn Gebote: Lebensweg?! Gedanken zum Dekalog-Projekt von Ulrich Barnickel. Fulda 2015.

Infos zum Leserkreis

 

 

 

Auserwählte als Fremde. Theologische Standortbestimmung im Ersten Petrusbrief, in: M. Ebner, G. Häfner, K. Huber (Hrsg.), Der Erste Petrusbrief. Frühchristliche Identität im Wandel, Freiburg 2015, 9-48.

 

 

 

 

 

Diakonie als Grundvollzug kirchlichen Lebens: biblische Ausgangspunkte, in: G. Dal Toso – P. Schallenberg (Hrsg.), Nächstenliebe oder Gerechtigkeit? Zum Verhältnis von Caritastheologie und Christlicher Sozialethik (Christliche Sozialethik im Diskurs; Bd. 5), Paderborn 2013, 15-31.

 

 

 

 

 

„Umgürtet die Hüften eurer Gesinnung!“ (1 Petr 1,13). Das Zusammenspiel von metaphorischer Rede und nichtmetaphorischer Begrifflichkeit im Ersten Petrusbrief  (BZNW 200), Berlin – New York 2013, 141-164. 

 

 

 

 

M. Lersch - Ch. G. Müller (Hrsg.), "Seid ihr bereit...?". Priester sein in unserer Zeit (FHSS 52), Würzburg 2011.

 

 

 

Lukas als Erzähler und Charakter-Zeichner. Gesammelte Studien zum lukanischen Doppelwerk, Freiburg i.Br  u.a. 2012.