Letzte Veranstaltung zur Doppelausstellung in der Bibliothek des Priesterseminars im Jubiläumsjahr 2019 mit Kunsthistorikerin Dr. Alice Selinger.

Kloster Fulda war im Mittelalter für seine Schreibschule und seine Bibliothek bekannt. Seine alte und bedeutende Bibliothek wurde im dreißigjährigen Krieg verschleppt, zerstreut und zu großen Teilen zerstört. Dem Thema Fuldaer Skriptorium und Bibliothek ist die erfolgreiche Doppelausstellung in der Bibliothek des Priesterseminars zum Jubiläumsjahr 2019 gewidmet, die mit einer Sonderveranstaltung mit Kuratorin Dr. Alice Selinger feierlich abgeschlossen wird.

In einem Kurzvortrag und Sonderführung erläutert Kuratorin Dr. Alice Selinger“ die Farb- und Materialwelt sowie in die Techniken der Buchherstellung eines mittelalterlichen Skriptoriums. Welche Rohstoffe und Materialien haben die Mönche für ihre Bücher verwendet? Wie wurden Bücher in Mittelalter hergestellt?

Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 8. August 2019 um 19.00 Uhr in der Bibliothek des Bischöflichen Priesterseminars (Domdechanei 4, 1. OG, 36037 Fulda) in Kooperation mit dem Geschichtsverein Fulda e.V. statt.

 

Informationen: Telefon 0661 87-531, www.bib.thf-fulda.de