Nächste Veranstaltung der Reihe „Zehn Schlaglichter zur Fuldaer Kirchengeschichte“: Athanasius Kircher und die Fuldaer Jesuiten mit Dr. Berthold Jäger.

Die nächste Veranstaltung der Reihe „Zehn Schlaglichter zur Fuldaer Kirchengeschichte“ ist Athanasius Kircher und den Fuldaer Jesuiten gewidmet. Im Rahmen eines Kurzvortrags sowie anhand ausgewählter Beispiele erläutert Dr. Berthold Jäger, ehemaliger Direktor der Bibliothek des Bischöflichen Priesterseminars, die religiöse Entwicklung im Stift Fulda im 16. und 17. Jahrhundert und die Rolle der Jesuiten im Prozess der Rekatholisierung Fuldas seit 1571 sowie ihre Bedeutung für Fuldas Bildungsgeschichte (Jesuitengymnasium, Universität). Er geht ferner auf die Herkunft Kirchers (Vorfahren aus Großenbach bei Hünfeld), auf Kirchers Lebenslauf und auf sein umfangreiches wissenschaftliches Werk ein und zeigt schließlich im Rahmen eines Spaziergangs durch die Räume der Bibliothek das vom Fuldaer Hofmaler Emanuel Wohlhaupter um 1730 angefertigte Porträt Kirchers, Originale von Kirchers aufwändig gedruckten, großformatigen Büchern sowie wichtige Sekundärliteratur zu Leben und Werk des Universalgelehrten, den amerikanische Forscher leicht übertreibend als "den letzten Menschen, der alles wusste" bezeichnet haben.

Die Veranstaltung findet am Freitag 12. Juli 2019 um 15.00 Uhr statt. Treffpunkt ist der Eingang des Bischöflichen Priesterseminars, Eduard-Schick-Platz 5. Die Teilnahme ist gebührenfrei. Aus Kapazitätsgründen ist eine Voranmeldung notwendig. Informationen und Voranmeldung unter Telefon 0661/87-531, 534 bzw. 220 bzw. per Email an: info-bibliothek@thf-fulda.de bzw. kunz@thf-fulda.de

Die Veranstaltung setzt die Reihe „Zehn Schlaglichter zur Fuldaer Kirchengeschichte“ fort. Das Projekt der Theologischen Fakultät und ihrer Bibliothek für das Jubiläumsjahr 2019 sieht vor, in ca. einstündigen Veranstaltungen an wechselnden Standorten und anhand ausgewählter Objekte die 1275jährige Geschichte Fuldas erfahrbar zu machen und beispielhaft zu veranschaulichen.